Aufruf der Beatles für die Marihuanalegalisierung

23 07 2012

09:00 Uhr, Montag 24. Juli 1967 (vor 45 Jahren)

The BeatlesIn der britischen Zeitung Times erschien an diesem Tag eine vollseitige, von 64 britischen Promis unterzeichnete Anzeige, in der die Legalisierung von Marihuana gefordert wurde. Zu den Unterzeichnern gehörten die Beatles und Brian Epstein.

Diese Anzeige wurde als Antwort auf die 9-monatige Freiheitsstrafe, die John Hopkins wegen Marihuanabesitzes am 1. Juni 1967 verhängt wurde, in die Wege geleitet. John Hopkins war der Gründer der International Times, des UFO Clubs und des 24 Hour Technicolour Dreams. Am nächsten Tag des Bekanntwerdens der Freiheitsstrafe wurde im Indica Bookshop eine Krisensitzung einberufen, in der Steve Abrams von der Drogenforschungsorganisation SOMA vorschlug, das Thema mit einer vollseitigen Anzeige zur öffentlichen Debatte zu machen.

Abrams erklärte sich bereit, sich um die Unterschriften zu kümmern. Allerdings wurde die Anzeigenfinanzierung kurzfristig zum Problem. Keiner der Beatles war bei diesem Treffen im Indica dabei, doch der Mitinhaber Barry Miles rief Paul McCartney an, der der Anzeigenfinanzierung zustimmte.

Am 3. Juni statteten Miles und Abrams McCartney’s Haus in der Cavendish Avenue einen Besuch ab. McCartney hörte sich das Vorhaben an und teilte Abrams mit, dass alle Beatles und Epstein die Anzeige unterzeichnen würden. Außerdem informierte er seine Besucher, wie sie sich mit dem Rest der Gruppe für die Unterschriften in Verbindung setzen konnten.

Am 23. Juli, einem Tag vor Veröffentlichung der Anzeige, wurde diese bereits in der Sunday Times in der Atticus-Kolumne von Philip Oates erwähnt. Hinter den Kulissen bestand R. Grant Davidson, Werbemanager der Times, nervös darauf, dass die Zustimmung aller Unterzeichner zu diesem Artikel nochmals überprüft wurde.

Davidson verlangte außerdem Vorauskasse. Steve Abrams kontaktierte das Büro von Peter Brown und Brian Epstein und erhielt kurz darauf einen an die Times ausgestellten Barscheck über 1.800 GBP. Dieser Betrag war in der damaligen Zeit etwa doppelt so hoch wie ein Durchschnittseinkommen.

Obwohl McCartney die Anzeigenfinanzierung aus Angst vor negativer Presse geheim halten wollte, ließ sich dies, wie sich bald herausstellte, nicht bewerkstelligen. Denn einen Tag nach Erscheinen der Anzeige wurde genau diese Information im Londoner’s Diary des Evening Standard veröffentlicht.

Binnen einer Woche nach Erscheinen der Anzeige wurde ihr Inhalt Thema im britischen Unterhaus. So wurde eine öffentliche Debatte angeleiert, die letztlich zur Lockerung der britischen Gesetze zum Cannabiskonsum führte.

Quelle: The Beatles Bible

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: